Säure & Basen

Ist der Körper übersäuert, ist er anfälliger für Krankheiten und prinzipiell überlastet, man ist schnell müde und fühlt sich leer und überreizt. Den Säurebasenhaushalt im Gleichgewicht zu halten ist eine essentielle Grundlage für die Körpergesundheit, aber auch für die Gefühlsebene. Der Magen reagiert sauer, die Haut ist als wichtiges Entgiftungsorgan überfordert, Haare stumpf und glanzlos und die Stimmung ist allgemein im Keller.

Gewisse Bereiche im Körper brauchen eine basische Verfassung, wie z.B. das Blut, der Dünndarm und die Zwischenzellflüssigkeit. In Bereichen wie dem Dickdarm hingegen ist ein saures Milieu sogar notwendig. Körperabläufe wie die Verdauung die Atmung und der Hormonkreislauf sind Werkzeuge um den Säure-Basen-Haushalt stabil zu halten bzw. auszugeichen.

Übersäuerung entsteht unter anderem durch die Aufnahme von säurebildenden Lebensmitteln wie Milchprodukte, Süßes, Kaffee, Alkohol, Nikotin und auch durch Stress. Durch gewisse Lebensmittel und vor allem Mineralstoffe, wird der Körper dabei unterstützt basischer zu werden - wir empfehlen hier Sango Korallen Pulver und Natron

Ansicht als Raster Liste

9 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

9 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge